Widgets Magazine
18:05 16 Juli 2019
SNA Radio
     Platz der Unabhängigkeit in Kiew

    Ukraine braucht weitere 15 Mrd. USD zur Verhinderung von Finanzzusammenbruch – IWF

    © Sputnik / Vitaliy Belousov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Krise in der Ukraine (2436)
    0 012

    Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat berechnet, dass die Ukraine innerhalb von einigen Wochen zusätzlich 15 Milliarden US-Dollar zur Verhinderung eines Finanzzusammenbruchs braucht, wie die Zeitung „Financial Times“ schreibt.

    Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat berechnet, dass die Ukraine innerhalb von einigen Wochen zusätzlich 15 Milliarden US-Dollar zur Verhinderung eines Finanzzusammenbruchs braucht, wie die Zeitung „Financial Times“ schreibt.

    Die Notwendigkeit von zusätzlichen IWF-Mitteln entstand durch die Verringerung des Bruttoinlandsprodukts der Ukraine um sieben Prozent und den Rückgang des Exports nach Russland. Dies führte zu einem großen Kapitalabfluss sowie zum Schrumpfen der Reserven der Zentralbank des Landes. Ohne zusätzliche Hilfe wird Kiew den Staatshaushalt massiv kürzen oder die Zahlungsunfähigkeit bei den staatlichen Schuldverpflichtungen bekannt geben müssen, betont die Zeitung.

    Die Summe wird zusätzlich zu den vom IWF früher gebilligten 17 Milliarden US-Dollar zur Stabilisierung des Haushalts unter den Bedingungen der politischen und der Wirtschaftskrise benötigt.

    Die erste Tranche des IWF-Kredits in Höhe von 3,2 Milliarden US-Dollar hat Kiew im Mai und die zweite Tranche von etwa 1,4 Milliarden US-Dollar Anfang September erhalten. Die weitere Bereitstellung von Mitteln hängt von der Erfüllung des Reformprogramms  durch die ukrainischen Behörden ab.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Regelung der Krise in der Ukraine (2436)