12:58 03 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Flüchtlingsstrom aus der Ukraine (73)
    0 732
    Abonnieren

    Die im südrussischen Gebiet Rostow eingetroffene Uno-Delegation hat sich bei Russland für die Unterstützung ukrainischer Flüchtlinge bedankt.

    Die im südrussischen Gebiet Rostow eingetroffene Uno-Delegation hat sich bei Russland für die Unterstützung ukrainischer Flüchtlinge bedankt.

    „Russland erweist den ukrainischen Flüchtlingen Hilfe – das ist eine Tatsache“, sagte Baisa Vak-Voya, Vertreter des UN-Flüchtlingskommissars (UNHCR), am Montag Journalisten. „Wir möchten sowohl den örtlichen als auch den föderalen Behörden dafür danken.“

    Russland komme ausgezeichnet damit zurecht, die Flüchtlinge mit dem Notwendigen zu versorgen. „Hätten Sie ihnen nicht geholfen, hätten wir das tun müssen“, sagte Vak-Voya. Dafür sollten aber Mittel von Fonds bereitgestellt werden, aus denen derzeit Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan betreut werden, betonte er.

    Die Völkergemeinschaft müsse wissen, was Russland für die Flüchtlinge tut, sagte er weiter.  „Dabei fällt es uns schwer, der Welt zu beweisen, dass Sie das tun.“

    Russlands Hilfe sei „einwandfrei“, wie Zlatko Zigic, Chef der Moskauer Vertretung der Internationalen Organisation für Migration (IOM), betonte. Ihm zufolge sollten solche Tatsachen erfasst und der Welt vorgelegt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Flüchtlingsstrom aus der Ukraine (73)

    Zum Thema:

    Britische Kampfjets fangen russischen Aufklärungsjet ab – Royal Air Force
    Massenproteste in den USA: Besitzer schützt russisches Restaurant vor Randalierern – Video
    Pentagon schickt 1600 Militärs in die Region um Washington