02:41 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 200
    Abonnieren

    Die „Kriegspartei“ in Kiew nutzt nach Ansicht von Alexander Sachartschenko, Chef der selbsterklärten Volksrepublik Donezk, die Waffenruhe in der Ostukraine zu einer Umgruppierung der Truppen aus. Hinter der jüngsten Schließung mehrerer ukrainischer Flughäfen verdächtigt er Vorbereitungen auf eine Torpedierung der Minsker Verhandlungen.

    Es entstehe der Verdacht, dass die Militärtransportflugzeuge, die laut Sachartschenko derzeit auf diesen Flughäfen landen, „keine Grütze“ bringen. Auf diese Weise werde „internationale Militärhilfe erwiesen“. 

    Vom 13. Dezember bis 16. Dezember früh hatte die Luftverkehrsbehörde alle Zivilflüge nach Charkow, Dnepropetrowsk und Saporoschje „aus Sicherheitsgründen “gestrichen. Während die Flughäfen Charkow und Dnepropetrowsk am 16. Dezember wieder geöffnet wurden, wurde die Schließung des Flughafens Saporoschje zunächst bis zum 20. und später bis zum 23. Dezember verlängert.  

    Entwicklung in Ostukraine > > >

    Der offizielle Sprecher des Stabs der Kiewer „Antiterroroperation“ in der Region Donbass, Wladislaw Selesnjow, teilte mit, dass in den geschlossenen Flughäfen von Saporoschje, Charkow und Dnepropetrowsk eine Antiterroroperation unternommen worden sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nur einseitige Waffenruhe in Donbass? Milizen melden Angriffe des Militärs
    Poroschenko: Echte Waffenruhe in Ukraine hergestellt
    Ostukraine: Neue Waffenruhe in Kraft
    Uno: Mehr als 700 Tote seit Beginn der Waffenruhe in Ostukraine
    Tags:
    Donezk, Ukraine