04:17 29 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (190)
    0 60
    Abonnieren

    Ein Treffen von Vertretern der syrischen Regierung und der Opposition in Moskau kann laut Majida Niyaz, Chefin der syrischen Oppositionspartei Suriah el-Watan, für den 22. bzw. 26. Januar anberaumt werden.

    In einem Gespräch mit RIA Novosti äußerte sie die Annahme, dass Vertreter der nationalen Opposition zu dem Treffen ernannt werden könnten, sobald der feste Termin steht. Vorerst gebe es keine konkreten Namen.

    Nach Ansicht des namhaften politischen Beobachters Ali al-Ahmad wird die Liste der oppositionellen Delegierten davon abhängen, „wer von der anderen Seite nach Moskau kommen wird“.

    „Egal, wer die Regierungsseite vertreten wird, er wird im Namen der syrischen Regierung sprechen – sei dies ein Vizeaußenminister oder der Außenminister selbst oder sonst jemand – die syrische Regierung ist im Unterschied zur anderen Seite einheitlich“, betonte er in einem RIA-Novosti-Interview. 

    Zuvor hatte Alexander Lukaschewitsch, Sprecher des russischen Außenamtes, mitgeteilt, das innersyrische Treffen in Moskau werde voraussichtlich am 20. Januar stattfinden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Lage in Syrien (190)

    Zum Thema:

    Kampf um Syrien: „Amerika will Iran und Russland schwächen“
    Lawrow: Feuereinstellung in Syrien muss mit lokalen Aussöhnungen beginnen
    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Tags:
    Majida Niyaz, Moskau, Syrien