10:50 26 Juli 2017
SNA Radio
    DVR-Chef Alexander Sachartschenko

    „Donezker Volksrepublik“ nationalisiert ukrainische Staatsbetriebe

    © Sputnik/ Igor Maslov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    0 2155233

    Die auf dem Territorium der selbsterklärten „Donezker Volksrepublik“ gelegenen ukrainischen Staatsunternehmen sind nationalisiert worden, wie Republikchef Alexander Sachartschenko in einem Interview für die Donezker Nachrichtenagentur sagte.

    „Das Oberhaupt der DVR, Alexander Sachartschenko, teilte mit, dass die Betriebe, die früher im staatlichen Besitz der Ukraine waren, faktisch bereits nationalisiert sind“, so die Agentur.

    Bei den Unternehmen, die sich nur teilweise im staatlichen Besitz der Ukraine befunden haben, soll die DVR als Geschäftspartner auftreten. „Was die Nationalisierung privater Aktiva betrifft, so muss diese Frage sehr umsichtig behandelt und jeder einzelne Fall sorgfältig geprüft werden“, so Sachartschenko.

    Der Chef der DVR-Administration, Maxim Leschtschenko, hatte Anfang Dezember gesagt, dass die Behörden der Republik keine Nationalisierung der Betriebe vornehmen, jedoch die von ihren Eigentümern verlassenen Objekte „unter Außenverwaltung“ stellen würden.

    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)

    Zum Thema:

    Ukraine geht die Kohle aus – Abtrünniger Donbass steigert Förderung
    Jazenjuk: Ukraine kämpft ums Überleben
    Putin für territoriale Einheit der Ukraine - Kiew soll Blockade beenden
    Kiew: Monatsausgaben für Gas- und Stromversorgung des Donbass in dreistelliger Millionenhöhe
    Tags:
    Maxim Leschtschenko, Alexander Sachartschenko, Ukraine, Donezk
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren