15:08 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Sanktionen gegen Russland (857)
    0 950
    Abonnieren

    Das internationale Zahlungssystem Visa hat im Rahmen der US-Sanktionen gegen die Krim seine Dienste für die auf der Schwarzneerhalbinsel aktiven Banken eingestellt. Das teilte Visa am Freitag offiziell mit.

    „Gemäß den von den USA am 19. Dezember 2014 verhängten Sanktionen gegen die Krim sieht Visa keine Möglichkeiten, auf der Halbinsel Dienste zu erweisen und Produkte anzubieten. Das bedeutet, dass wir keine Visa-Karten auf der Krim werden emittieren lassen und die vorhandenen Karten in Geldautomaten nicht mehr bedienen“, hieß es in der Mitteilung.

    Auch das Zahlungssystem MasterCard teilte am späten Freitagabend mit, dass alle Operationen mit seinen Karten auf der Krim eingestellt werden.
    US-Präsident Barack Obama hatte am vergangenen Freitag eine Wirtschaftsblockade gegen die Krim verhängt, die im März in den Staatsverband Russlands aufgenommen wurde. Demnach werden beliebige ökonomische Kontakte zur Halbinsel verboten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Sanktionen gegen Russland (857)

    Zum Thema:

    Kautionsforderung unannehmbar: Visa erwägt Rückzug aus Russland
    Visa und MasterCard vor Ausstieg aus russischem Markt?
    Lawrow: Russland findet bei Bedarf Ersatz für Visa und MasterCard
    MasterCard besorgt über Pläne Russlands zur Schaffung von eigenem Zahlungssystem
    Tags:
    MasterCard, Visa, Krim