13:05 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Krise in der Ukraine (2436)
    0 383
    Abonnieren

    Der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben bei ihrem Telefongespräch am Samstag internationale Hilfe für die Ukraine und Umsetzung der Minsker Vereinbarungen über die Beilegung des Konflikts im Osten der Ukraine erörtert, teilt der Pressedienst des ukrainischen Staatschefs mit.

    „Präsident Poroschenko und Kanzlerin Merkel stimmten darin überein, dass eine möglichst baldige Abstimmung des neuen Hilfsprogramms des Internationalen Währungsfonds zur Regelung der Wirtschaftssituation beitragen sowie andere internationale Geber anspornen wird“, heißt es in der Mitteilung. 

    Beide Gesprächspartner „betonten, dass die Seiten alle Punkte der Minsker Vereinbarungen umsetzen müssen, um die friedliche Regelung durchzusetzen“.

    Im Laufe des scheidenden Jahres hatte die Ukraine von internationalen Finanzinstituten und Partnerländern Finanzhilfe in Höhe von 8,2 Milliarden Dollar bekommen. Laut IWF-Angaben muss die Ukraine 15 Milliarden Dollar innerhalb von wenigen Wochen  bekommen, um einen Finanzkollaps zu verhindern. Anfang nächsten Jahres soll eine IWF-Mission nach Kiew kommen, um über Kredite zu verhandeln.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Regelung der Krise in der Ukraine (2436)

    Zum Thema:

    Ukrainischer Außenamtschef: Westliche 30-Milliarden-Hilfe reicht nicht aus
    Australien wird ukrainische Streitkräfte mit zwei Millionen Dollar unterstützen
    Europäische Investitionsbank vergibt Milliardenkredit an Ukraine
    Ukraine ersucht EU-Kommission um weitere zwei Milliarden US-Dollar
    Tags:
    IWF, Angela Merkel, Petro Poroschenko, Ukraine