10:41 28 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 60
    Abonnieren

    Die Behörden der Vereinigten Arabischen Emirate haben die Bibelverfilmung „Exodus: Götter und Könige“ vom Regisseur Ridley Scott wegen „falscher Informationen“ über den Islam und andere Religionen verboten, wie Massenmedien der Emirate am Dienstag berichten. Zuvor wurde dieser Film in Marokko und Ägypten verboten.

    Der Nationale Medienrat, der für die Lizenzierung von Filmen zuständig ist, hat eine Genehmigung für den Filmverleih verweigert. „Wir dürfen diesen Film nicht zeigen lassen, weil das Drehbuch viele Fehler enthält. Die Informationen über den Islam und andere Religionen sind falsch“, äußerte Juma Obeid Al Leem, Vorsitzender des Medienrates.

    Nach seinen Worten waren die Produzenten und Verbreiter des Films dazu aufgefordert worden, die Szenen herauszuschneiden, die bei den Behörden Bedenken hervorgerufen haben. Diese Forderung wurde jedoch nicht erfüllt. Die Behörden seien besonders darüber empört gewesen, wie Moses in dem Film dargestellt worden sei. Im Islam gilt Moses als einer der Propheten.

    Die Kinos der VAE wurden bereits Anfang Dezember über das Verbot für den Film benachrichtigt. Entsprechende Werbung und sonstige Hinweise über diesen Film sollten entfernt werden. Die Handlung des Films von Ridley Scott rekonstruiert das 2. Buch Mose und den darin beschriebenen Exodus, den Auszug der Israeliten aus der ägyptischen Knechtschaft. Der 77-jährige britische Regisseur hatte zuvor historische Filme wie „1492: Die Eroberung des Paradieses“, „Gladiator“ und „Königreich der Himmel“ gedreht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Keine Bedrohung? Dann schaff eine!“: Ex-DDR-Spion erklärt Zweck von Nato-Großübungen
    „Welches Nachbarland war so irre?“: Wo ein Kraftwerksmitarbeiter „politisch Gezerrte“ herausfordert
    Norwegen hat vor 25 Jahren fast den Atomkrieg verursacht
    Tags:
    Film, Ridley Scott, Vereinigten Arabischen Emirate (VAE)