09:14 12 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 7111
    Abonnieren

    Der venezolanische Präsident Nicolas Maduro findet den Angriff der USA auf die Wirtschaft Russlands vulgär.

    „Das, was sie (die USA) gegen Russland unternehmen, ist vulgär“, sagte Maduro dem Fernsehsender VTV in seiner Jahrespressekonferenz.

    Maduro hatte am Montag den USA vorgeworfen, durch die Ölpreis-Senkung einen Krieg gegen die russische und die venezolanische Wirtschaft zu führen. Laut dem venezolanischen Staatschef handelt es sich um einen geplanten Krieg, dessen Ziel es ist, Russland und Venezuela durch verschiedene Sanktionen zu zerstören.

    Venezuelas Präsident Nicolas Maduro
    © REUTERS / Miraflores Palace/Handout via Reuters

    Der venezolanische Staatschef  hatte die USA bereits früher beschuldigt, die Fracking-Methode zur Ölgewinnung anzuwenden, um die Position  Russlands anzugreifen und die Ölpreise weiter zu senken.

    Laut Maduro waren in der Vergangenheit mehrere Versuche unternommen worden, Russland zu vernichten. Der Staatschef erwähnte in diesem Zusammenhang Napoleon und Hitler. „Jetzt will man erneut Russland  stoppen. Die USA wollen eine unipolare Welt und deren unipolare Steuerung von Washington aus wieder herstellen. Aber niemand darf Anspruch darauf erheben“, so Maduro.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Maduro: USA wollen Weltkrieg
    Venezuelas Präsident wirft USA Zerstörung des Planeten vor
    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Tags:
    Nicolas Maduro, Venezuela, Russland, USA