09:18 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Ermittlungen zu MH17-Absturz

    Lawrow: Ermittlungen zu MH17-Absturz interessieren Westen nicht mehr

    © Sputnik / Masha Ross
    Politik
    Zum Kurzlink
    Ermittlungen zu MH17-Absturz (224)
    0 19111
    Abonnieren

    Knapp sechs Monate nach dem vermutlichen Abschuss der malaysischen Passagiermaschine über der Ost-Ukraine scheint der Westen laut Russlands Außenminister Sergej Lawrow kein Interesse mehr für die Ermittlungen zu haben.

    Die Katastrophe der malaysischen Boeing sei ein Vorwand für den Westen gewesen, um Wirtschaftssanktionen gegen Russland zu verhängen, sagte Lawrow am Montag in Moskau. „Jetzt haben unsere westlichen Kollegen dieses Thema völlig vergessen. Russland ruft alleine dazu auf, Zwischenergebnisse der Ermittlungen vorzulegen.“  Lawrow bemängelte, dass die Ermittlungen „unter grober Verletzung der Normen der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation“ geführt würden. 

    Die Boeing 777 der Malaysia Airlines mit der Flugnummer MH17 war am 17. Juli im umkämpften ostukrainischen Gebiet Donezk abgestürzt. Alle 298 Insassen der Verkehrsmaschine, die von Amsterdam nach Malaysia unterwegs war, kamen ums Leben. In der Region lieferten sich die ukrainische Armee und bewaffnete Regierungsgegner heftige Gefechte. Die Regierung in Kiew und die Milizen werfen sich gegenseitig vor, den Jet abgeschossen zu haben.

    Weil die meisten Opfer Niederländer waren, übernahmen die Niederlande die Leitung der Ermittlungen. Am 9. September veröffentlichten die Ermittler einen Zwischenbericht zu der Katastrophe. Darin hieß es, dass die Passagiermaschine der Malaysia Airlines „von einer Vielzahl hochenergetischer Objekte" getroffen worden und in der Luft auseinandergebrochen sei. Der endgültige Bericht soll binnen eines Jahres nach dem Flugzeugabsturz veröffentlicht werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Ermittlungen zu MH17-Absturz (224)

    Zum Thema:

    Vorläufiger Bericht zu MH-17-Absturz in Ukraine soll am 9. September vorgelegt werden
    MH17-Unglück: Moskau bittet Den Haag um zusätzliche Informationen zu Absturz-Untersuchung
    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Putin trifft sich mit deutschen Topmanagern in Sotschi
    Tags:
    Boeing 777, Sergej Lawrow