18:42 16 August 2018
SNA Radio
    Sanktionen gegen Russland

    Russland-Experte: Das Ziel der Sanktionen wird gar nicht erreicht

    © Sputnik / Vladimir Sergeev
    Politik
    Zum Kurzlink
    Sanktionen gegen Russland (857)
    0 505

    Die Russland-Sanktionen haben eine große Wirkung, aber kaum einen Effekt, so der Russland-Experte Roland Götz. "Das heißt, die Schäden sind gewaltig, aber es folgt daraus keine Änderung der Politik der anderen Seite. Das heißt, das Ziel wird gar nicht erreicht."

    Nach dem Vierer-Treffen der Außenminister Deutschlands, Frankreichs, der Ukraine und Russlands am Montag in Berlin sprach Bundesaußenminister Walter Steinmeier von weiterhin bestehenden "Meinungsverschiedenheiten", an denen die Vorbereitung auf einen möglichen Krisengipfel vorerst gescheitert ist.

    Das Hauptproblem in den Verhandlungen sind im Moment die abtrünnigen Ostgebiete. Neben der brüchigen Waffenruhe ist das prekäre dort die humanitäre Lage. Kiew empört sich über russische Hilfslieferungen, zahlt aber selbst keine Löhne und Renten mehr.  "Die Lage dort ist katastrophal“, so Götz, Spezialist für die Wirtschaft Russlands am Bundesinstitut für ostwissenschaftliche Studien (BIOst), im Interview mit Sputnik-Korrespondent Armin Siebert. 

    „Die Menschen hungern und haben keine entsprechende medizinische Versorgung. Die Aussichten, gerade jetzt im Winter, sind sehr düster. Aber auch in der Westukraine sieht es nicht sehr gut aus. Das heißt, es wäre eigentlich im Interesse aller Seiten, die Lage zu verbessern, indem Entspannungsbemühungen fortgesetzt würden. Leider geht es aber nur ganz langsam voran."

    Arseni Jazenjuk trifft sich mit Angela Merkel in Berlin am 8. Januar 2015
    © REUTERS / Hannibal Hanschke
    Zu der Äußerung des ukrainischen Regierungschefs Arseni Jazenjuk während seines jüngsten Deutschland-Besuchs vergangene Woche –  „Wir erinnern uns alle sehr gut an die sowjetische Invasion in der Ukraine und in Deutschland" – meinte Götz: "Das liegt ganz auf Jazenjuks Linie. Er ist anti-russisch eingestellt und benutzt solche Formulierungen um sich auch innenpolitisch zu positionieren."

    Themen:
    Sanktionen gegen Russland (857)

    Zum Thema:

    Berlusconi bezeichnet Sanktionen gegen Russland als sinnlos
    Studie: Russlands Verluste durch Sanktionen steigen 2015 rasant an
    Paris gibt Schaden für EU-Wirtschaft durch Sanktionskrieg mit Russland zu
    Gabriel warnt vor neuen Sanktionen: Schwächung Russlands „brandgefährlich"
    Tags:
    Sanktionen, Frank-Walter Steinmeier, Arsseni Jazenjuk, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren