22:20 21 April 2019
SNA Radio
    Beschuss eines Buses beim ostukrainischen Ort Wolnowacha

    Bus-Beschuss in Ostukraine: Insassen durch Grad-Splitter getötet

    © AP Photo / Mykola Ryabchenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    0 112

    Das Geschoss, dessen Splitter am Dienstag einen Bus beim ostukrainischen Ort Wolnowacha getroffen haben, ist nach Angaben der OSZE-Monitoringmission 12 bis 15 Meter vor dem Bus explodiert.

    „Gegen 14.35 Uhr Ortszeit hat die örtliche Verkehrspolizei gemeldet, dass eine Grad-Rakete zwei Kilometer nördlich von Wolnowacha in der Nähe eines Reisebusses  explodiert war“, heißt es im Bericht der Mission. Vertreter der Mission seien gegen 17.45 Uhr Ortszeit vor Ort gewesen. 

    Bei der Explosion kamen 12 Menschen ums Leben. 18 weitere wurden verletzt.

    Die Missionsmitglieder besuchten die Verletzten im Krankenhaus. Wie sie erfuhren, waren zehn Bus-Insassen auf der Stelle tot. Zwei weitere starben wenig später im Krankenhaus.

    Vertreter des Vereinigten Zentrums für Kontrolle und Koordinierung von der russischen und der ukrainischen Seite sowie Vertreter der selbsterklärten Volksrepublik Donezk stimmten dem Vorschlag der OSZE-Mission zu, zu dem Vorfall gemeinsam zu ermitteln.

    Kiew hatte den Bus-Beschuss als Terrorakt qualifiziert und die Volkswehr dafür verantwortlich gemacht. Die Behörden von Donezk weisen die Anschuldigungen zurück.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)

    Zum Thema:

    Bus-Beschuss bei Donezk: Uno verurteilt, OSZE äußert Mitgefühl – Ermittlung gefordert
    Ost-Ukraine: Rakete trifft Bus – zehn Tote
    Ost-Ukraine: Artilleriegeschoss trifft Bus - Zwei Tote, acht Verletzte
    Bus mit Flüchtlingen in Ostukraine beschossen – zwei Tote
    Tags:
    OSZE, Donezk, Ukraine