03:00 29 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 331
    Abonnieren

    Laut dem Sprecher des Pressezentrums der Sonderoperation der ukrainischen Armee, Leonid Matjuchin, haben die ukrainischen Militärs die Waffen aus US-Produktion, die die Volksmilizen am Donnerstag im Donezker Flughafen entdeckten, nicht eingesetzt.

    Die Frage von RIA Novosti, ob die entdeckten Waffen den ukrainischen Militärs gehören würden, verneinte Matjuchin. Theoretisch gesehen, könnten die Volksmilizen Waffen aus amerikanischer Produktion im neuen Terminalgebäude gefunden haben, da in dem mehrstöckigen Gebäude sowohl ukrainische Militärs als auch Volkswehrmitglieder Stellungen bezogen haben, so der Sprecher. „Sie könnten diese Waffen auch auf dem Markt gekauft haben. Ich will lieber nicht darüber sprechen… Denn wir haben eigene Waffen und brauchen keine fremden“, so Matjuchin.

    Der Vize-Kommandeur der Volkswehr der selbsterklärten „Donezker Volksrepublik“, Eduard Bassurin, teilte RIA Novosti mit, dass die Volksmilizen OSZE-Vertretern die genannten Waffen gezeigt haben.

    Wie der Donezker Republikchef Alexander Sachartschenko zuvor sagte,  haben die Volkswehrmitglieder auf dem Donezker Flughafen, wo sich ukrainische Militärs aufgehalten hatten, Waffen aus amerikanischer Produktion entdeckt, so ein M-16-Gewehr, ein Maschinengewehr und Pistolen sowie Stahlkernpatronen und international verbotene Explosivgeschosse.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Volkswehr meldet Rückzug ukrainischer Militärs vom Flughafen Donezk
    Donezk: Kiew will Donbass-Konflikt trotz Waffenruhe mit Gewalt lösen
    Donezk: Ukrainisches Militär bricht Waffenruhe mehr als 80 Mal
    Waffenruhe in Ukraine: Donezk unter heftigem Beschuss
    Tags:
    OSZE, Alexander Sachartschenko, Donezk, Ukraine