06:03 26 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    0 1132
    Abonnieren

    Die ukrainische Regierung hat eine Verstärkung für die Truppen geschickt, die sich im Flughafen Donezk im Osten des Landes befinden. Laut Juri Birjukow, Berater von Präsident Pjotr Poroschenko, müssen dort Verteidigungslücken geschlossen werden.

    In der Organisation der Verteidigung seien Fehler aufgedeckt worden, man sei dabei, diese Fehler zu beseitigen. Truppenreserven seien bereits auf dem Weg zu dem Flughaben, teilte Birjukow auf Facebook mit. Er wies Informationen über einen Abzug der regierungstreuen Kräfte als falsch zurück. „Wir geben den Flughafen nicht auf.“

    Am Donnerstag hatte der Chef der von Kiew abtrünnigen „Donezker Volksrepublik“, Alexander Sachartschenko, mitgeteilt, dass das ukrainische Militär den Donezker Flughafen noch im Laufe des Tages an die Volkswehr übergeben werde. Er kündigte an, gemeinsam mit Vertretern der OSZE-Mission den Flughafen besuchen zu wollen.

    Kurz danach wurde bekannt, dass OSZE-Beobachter, die schon auf Weg zum Flughafen waren, kurz vor dem Ziel überraschend umkehrten und sich nach Donezk begaben. Der ukrainische Militärsprecher Andrej Lyssenko wies die Information über einen Rückzug der Regierungstruppen aus dem Flughafen zurück. Ein Korrespondent der Nachrichtenagentur RIA Novosti berichtete von Angriffen der ukrainischen Armee auf Stellungen der Milizen auf dem Flughafen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)

    Zum Thema:

    Volkswehr meldet Rückzug ukrainischer Militärs vom Flughafen Donezk
    Donezk: Kiew will Donbass-Konflikt trotz Waffenruhe mit Gewalt lösen
    Donezk: Ukrainisches Militär bricht Waffenruhe mehr als 80 Mal
    Waffenruhe in Ukraine: Donezk unter heftigem Beschuss
    Tags:
    OSZE, Juri Birjukow, Kiew, Donezk