Widgets Magazine
15:38 17 August 2019
SNA Radio
    Pjotr Poroschenko

    Poroschenkos Berater: „Armee nimmt Separatisten unter massiven Beschuss“

    © Sputnik / Nikolaj Lasarenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    11783

    Die ukrainischen Truppen in der umkämpften ostukrainischen Industriemetropole Donezk haben am Sonntag den Befehl erhalten, die Volksmilizen unter heftiges Feuer zu setzen. Das teilte Juri Birjukow, Berater von Präsident Pjotr Poroschenko, am Sonntag mit.

    „Vor zwei Stunden haben alle unsere Truppen im Sektor B (Westen von Donezk) den Befehl erhalten und die Stellungen der Separatisten unter massiven Beschuss genommen“, schrieb Birjukow auf Facebook. "Heute werden wir zeigen, wie stark wir zuschlagen können."

    Der Pressesprecher der ukrainischen „Anti-Terror-Operation“, Andrej Lyssenko, teilte seinerseits mit, dass es sich nicht um ein Kippen der Waffenruhe  handle. Es gäbe keine Offensive, das Militär erwidere lediglich das Feuer der Milizen, sagte Lyssenko zur Nachrichtenagentur RIA Novosti.

    Trotz der seit dem 9. Dezember geltenden Waffenruhe haben sich die Gefechte zwischen dem ukrainischen Militär und den örtlichen Milizen in Donezk in den vergangenen Tagen verschärft. Insbesondere der Flughafen ist hart umkämpft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)

    Zum Thema:

    Flughafen von Donezk weiter umkämpft
    Ukrainisches Militär macht Milizen für Angriffe auf Donezk verantwortlich
    Moskau beunruhigt über gebrochene Waffenruhe im Donbass - Lawrow
    Donezk: Ukrainisches Militär bricht Waffenruhe mehr als 80 Mal
    Tags:
    Petro Poroschenko, Andrej Lyssenko, Juri Birjukow, Ukraine