14:04 24 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    0 7012
    Abonnieren

    Das russische Verteidigungsministerium hat die von Kiew verbreiteten Informationen über eine Verlegung russischer Militärs in die Ukraine als „puren Unsinn“ zurückgewiesen.

    Wie der amtliche Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, am Dienstag in Moskau sagte, spotten die besagten Berichte jeder Kritik.

    Der Rat für nationale Sicherheit und Verteidigung (SNBO) der Ukraine hatte am Montag mitgeteilt, dass zwei “taktische Bataillonsgruppen“ der russischen Streitkräfte die russisch-ukrainische Grenze überschritten hätten.

    „Die am Montag von Kiew verbreiteten Äußerungen, laut denen Einheiten der russischen Streitkräfte über die russisch-ukrainische Grenze verlegt worden seien, spotten jeder Kritik. Das ist purer Unsinn“, so Konaschenkow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)

    Zum Thema:

    Kiew leitet Strafverfahren gegen Führung der "Donezker Volksrepublik" ein
    Ukrainischer Ex-Innenminister: Kiew profitiert am Krieg in Donbass-Region
    Donezk fordert OSZE auf: Kiew zu Einhaltung von Friedensvereinbarungen zwingen
    Clooneys 14-Millionen-Euro-Villa „geht unter“ – Video
    Tags:
    Igor Konaschenkow, Kiew, Ukraine