22:41 05 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    70. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz-Birkenau (26)
    112613
    Abonnieren

    Jeder Versuch, die Geschichte neu zu schreiben, ist laut Russlands Präsident Wladimir Putin unzulässig. Dahinter stecke oft das Bemühen, die eigene Schande und die eigene Unterstützung für Nazis zu verbergen.

    „Bei solchen Verbrechen gibt es keine Verjährungsfrist – und es kann sie nicht geben“, sagte Putin am Dienstag bei Veranstaltungen zum Gedenken an die Opfer des Holocaust.

    Diese Untaten können weder vergeben noch vergessen werden. „Beliebige Versuche, diese Ereignisse zu verschweigen oder zu entstellen sowie die Geschichte neu zu schreiben sind unzulässig und unmoralisch.“

    All die historischen Tatsachen dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Putin erinnerte unter anderem daran, dass es historische Beweise dafür gebe, dass die Formationen des ukrainischen Nationalisten Stepan Bandera und andere Kollaborateure an der Vernichtung von Juden in Lwow, Odessa und Kiew teilgenommen haben, während baltische Nazis ethnische Säuberungen durchgeführt haben.

    „Natürlich haben sich in der Welt in den letzten Jahrzehnten riesige Veränderungen vollzogen, wir sehen aber, dass Ideen des Menschenhasses weiterhin in der Welt umhergehen. Wir stoßen weiterhin auf  Versuche, die Gesellschaft nach dem nationalen, rassenmäßigen oder religiösen Prinzip zu spalten, sowie auf Bekundungen von Antisemitismus und Rassenhass wie auch auf aggressive Intoleranz gegenüber anderen Völkern, Kulturen und Traditionen. Diese primitiven Instinkte haben seinerzeit auch die Nazis ausgenutzt. Heute haben sich Nationalisten und Extremisten in verschiedenen Ländern damit gewappnet.“

    Die Verhinderung von Tragödien wie der Holocaust sei die aktuellste Aufgabe der Weltgemeinschaft. „Wir müssen solchen Bedrohungen gemeinsam Widerstand leisten sowie den Frieden und die Freiheit der Menschen verteidigen.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    70. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz-Birkenau (26)

    Zum Thema:

    Hecht-Galinski: „Es ist eine Schande, dass Putin nicht eingeladen wird!“
    LINKE: Auschwitz ist Auftrag zum Kampf gegen Ausgrenzung
    Mord an russischem Staatsbürger bei Wien: Zweite Festnahme erwirkt
    Tags:
    Wladimir Putin