22:03 03 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1276
    Abonnieren

    Ein neuer Spionageskandal erschüttert das Verhältnis zwischen den USA und Russland, nachdem der Russe Jewgeni Burjakow in New York unter dem Vorwurf der Spionage festgenommen wurde. Die US-Staatsanwaltschaft verdächtigt zudem die beiden Russen Igor Sporyschew und Wiktor Podobny, für den russischen Geheimdienst zu arbeiten.

    Präventivmaßnahme und Strafanzeige

    Zurzeit befindet sich Jewgeni Burjakow im Gefängnis. Wie es aus einem Gericht in New York hieß, findet die Gerichtsanhörung am 9. Februar statt. Die Anklage gegen ihn werde wohl am selben Tag erhoben. Nach Angaben von RIA Novosti hat sich der festgenommene Russe für unschuldig erklärt.

    Die Staatsanwaltschaft wirft Burjakow (39 Jahre), Sporyschew (40) und Podobny (27) vor, gemeinschaftlich Spionage betrieben zu haben. Bei einer Verurteilung drohen ihnen bis zu 15 Jahre Haft. Sporyschew und Podobny sollen als russische Diplomaten in New York tätig gewesen sein und mittlerweile das Land verlassen haben.

    Anschuldigungen und Beweise

    Aus der Klageschrift der Staatsanwaltschaft geht auch hervor, dass Burjakow im Internet Informationen über die Folgen der Wirtschaftssanktionen für Russland sammelte, nachdem einer der beiden russischen Diplomaten ihn telefonisch damit beauftragt hatte. Darüber hinaus soll einer der beiden russischen Diplomaten in einem Telefongespräch Burjakow gefragt haben, wie Fragen zur New Yorker Börse für die Staatsmedien formuliert werden könnten. Außerdem soll er versucht haben, US-Bürger als Informanten anzuwerben.

    Nach Angaben der US-Justizbehörden sollen sich Burjakow und Sporyschew von März 2012 bis Mitte September 2014 insgesamt 48 Mal getroffen haben.

    Politisch motiviert?

    Es ist der schwerwiegendste Spionageskandal nach 2011, als die Russin Anna Chapman und weitere russische und US-amerikanische Staatsbürger als Agenten aufgeflogen waren. Wie der New Yorker Rechtsanwalt Aradi Buch sagte, ist der Fall Burjakow auch politisch motiviert, weil Agenten aus „freundlich gesinnten“ Ländern in solchen Fällen nicht festgenommen werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Verdacht auf Spionage für Russland: Anwalt in Polen festgenommen
    Die „heilige Angela“? Oskar Lafontaine platzt bei „Jubelarien“ für Bundeskanzlerin der Kragen
    Damit Nord Stream 2 nicht auf Grund läuft – Verlegeschiff „Akademik Cherskiy“ wechselt Besitzer
    Tags:
    Jewgeni Burjakow, Viktor Podobny, Igor Sporyschew, USA, Russland