18:06 19 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 3102
    Abonnieren

    Der Präsident der Ukraine, Pjotr Poroschenko, hat am Mittwochabend mitgeteilt, dass die ukrainischen Teilnehmer der Kämpfe im Krisengebiet Donbass 1000 Griwna (über 60 US-Dollar) täglich zusätzlich ausgezahlt bekommen.

    Zuvor am gleichen Tag hatte der Präsidentenberater Juri Birjukow berichtet, dass sich viele Wehrpflichtige der am 20. Januar angekündigten Mobilmachungswelle entziehen wollen.

    Im Juni 2014 hatten die Behörden in Kiew 9,5 Milliarden Griwna (rund 800 Millionen Dollar) für die Besoldung sowie für die materiell-technische Versorgung der Armee zusätzlich bereitgestellt.

    „Bereits ab dem 1. Februar bekommt jeder ukrainische Soldat, der unmittelbar an den Kampfhandlungen teilnimmt, zusätzlich zu seinem Monatssold täglich 1000 Griwna“, gab Poroschenko über Instagram bekannt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lawrow: Mobilmachung ist schädlich für Friedensprozess in Donbass
    Jazenjuks Partei will auch Abgeordnete bei Mobilmachung einberufen
    OSZE: Proteste in Westukraine gegen Mobilmachung
    Neue Mobilmachung in Ukraine: Poroschenko lässt Berufsoffiziere rekrutieren
    Tags:
    Petro Poroschenko, Juri Birjukow, Ukraine