22:03 26 Juni 2019
SNA Radio
    Zahlungssystem SWIFT

    Lettische Regierungschefin warnt vor Abschaltung Russlands vom SWIFT-System

    © Foto : https://twitter.com/swiftcommunity/
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1515

    Die eventuelle Abschaltung Russlands vom internationalen Zahlungssystem SWIFT würde die Wirtschaften aller Länder betreffen. Darauf wies die Regierungschefin Lettlands, Laimdota Straujuma, am Donnerstag in Riga hin.

    „Ich würde den Beschluss aufmerksam prüfen, Russland vom SWIFT-System abzuschalten, denn dieser Schritt würde die Weltwirtschaft lahmlegen. Uns allen wird es schlecht gehen, wenn die Wirtschaft Russlands kollabiert. Die Abschaltung von SWIFT kommt einer Isolierung des Landes gleich“, sagte Straujuma. Lettland führt derzeit den Vorsitz im EU-Rat.

    In das SWIFT-System sind rund 10 000 Finanzeinrichtungen in 210 Ländern einbezogen. Die SWIFT-Leitung hatte im vergangenen Oktober mitgeteilt, sie werde mit der Forderung unter Druck gesetzt, sich Russland-Sanktionen anzuschließen. Bislang schlug SWIFT alle dahin gehenden Vorschläge in den Wind.

    Die russische Zentralbank hatte nach eigenen Angaben bereits im Dezember ein einheimisches Analogon zum SWIFT-System gestartet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zahlungssystem Swift lehnt auch unter Druck Sanktionen gegen Russland ab
    Russland-Resolution des EU-Parlaments: Swift spricht von Imageschaden
    EU-Parlament fordert Ausschluss Russlands aus Swift-Zahlungsverkehr
    Tags:
    SWIFT, Laimdota Straujuma, Russland