08:19 19 Januar 2018
SNA Radio
    Republikchef der „Volksrepublik Donezk“ Alexander Sachartschenko

    Ostukraine: Miliz ruft Soldaten im Kessel Debalzewo zur Waffenstreckung auf

    © Sputnik/ Mikhail Voskresensky
    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    0 31315

    Alexander Sachartschenko, Republikchef der „Volksrepublik Donezk“, hat bekannt gegeben, ukrainische Armeeverbände im Raum der Kreisstadt Debalzewo eingekesselt zu haben, und forderte diese auf, die Waffen zu strecken.

    Am Vortag hatte der Vize-Stabschef der Miliz Eduard Bassurin mitgeteilt, dass rund 10 000 ukrainische Soldaten eingekesselt werden könnten. Die Miliz hat nach seinen Worten Michailowka, südwestlicher Vorort von Gorlowka, und die Hälfte der Stadt Uglegorsk unter ihre Kontrolle gestellt und ist bestrebt, einen Kessel im Raum Dybalzewo zu bilden.

    Die Einnahme der Stadt Debalzewo habe nur einen Tag gefordert, sagte Sachartschenko am Freitag im russischen Fernsehen. „Heute haben wir den Kessel Debalzewo endgültig geschlossen.“

    Sachartschenko wandte sich in seinem Interview an alle ukrainischen Soldaten. „Jungs! Mein Vorschlag ist, die Waffen zu strecken und zu gehen. Ihr kämpft gegen die Falschen. Ihr habt die Chance (…) am Leben zu bleiben (…) Streckt die Waffen und ihr bleibt am Leben (…) Ich verspreche, dass ihr alle nach Hause zurückkehrt.“

    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)

    Zum Thema:

    Behörden: Kiewer Militär bombardiert Debalzewo in Donbass-Region
    Luxemburgs Außenminister: Lösung der Ukraine-Krise ohne Russland unmöglich
    EU-Außenminister weiten Sanktionen gegen Ukraine-Gegner aus
    Ukrainischer Generalstab: Keine regulären Truppen Russlands in Ukraine
    Tags:
    Eduard Bassurin, Alexander Sachartschenko, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren