00:50 27 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)
    319722
    Abonnieren

    Die Europäische Union wird laut Russlands EU-Botschafter Wladimir Tschischow die Aufnahme der Krim in die Russische Föderation früher oder später anerkennen.

    „Früher oder später – dessen bin ich mir sicher – wird die Europäische Union einsehen, dass das Schicksal der Krim mit Russland untrennbar und für immer verbunden ist“, sagte Tschischow am Samstag in einem Euronews-Interview.

    Es sei nicht rechtens, die Rückkehr der Krim in den Bestand Russlands als ungesetzliche Annexion zu bezeichnen, betonte er.

    „Das Ergebnis der Entwicklungen auf der Krim war das Schlussglied einer Kette von Ereignissen, die dem Völkerrecht voll und ganz entsprachen – darunter auch dem Recht zur Selbstbestimmung entsprechend der Helsinki-Schlussakte der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa und natürlich dem UN-Statut“, sagte er.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)

    Zum Thema:

    Duma-Chef vergleicht Beitritt der Krim zu Russland mit Vereinigung Deutschlands
    Ukraine blockiert Verbindungen zur Krim
    Wer kommt zu den TV-Polittalks? Neue Studie deckt „Cliquenbildung“ auf
    Frankreich: Tschetschene nach Streit auf Caféterrasse erschossen – Medien
    Tags:
    EU, Wladimir Tschischow, Russland, Krim