02:31 26 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 21111
    Abonnieren

    Nach Berichten von einem versuchten Staatsstreich in Mazedonien hat das russische Außenministerium vor einer Zuspitzung ethnischer Spannungen in dem Balkanstaat gewarnt und eine umfassende Ermittlung gefordert.

    Mazedonische Behörden hatten am Samstag den Oppositionsführer und Chef der Sozialdemokratischen Partei, Zoran Zaev, beschuldigt, einen Staatsstreich vorbereitet zu haben.

    „Nach Angaben der mazedonischen Regierung ist der Chef der größten Oppositionspartei sowie ausländische Geheimdienste in die Organisierung des Putschversuchs verwickelt“, erklärte das russische Außenministerium am Sonntag. „Wir hoffen auf eine genaue Untersuchung im Interesse der Stabilität und Sicherheit Mazedoniens. Wir rufen alle politischen Kräfte dieses Landes dazu auf, im Rahmen verfassungsmäßiger demokratischer Institute zu handeln und alle Probleme durch den Dialog zu lösen.“ Eine Instabilisierung in Mazedonien könnte die ethischen Spannungen in diesem Balkanstaat verschärften.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA erweitern Sanktionen gegen Russland
    Erste Infektionen mit Coronavirus in Baden-Württemberg und NRW bestätigt
    Estlands Präsidentin: Keine Gebietsansprüche an Russland – wegen Nato
    Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug in Volkmarsen: 30 Verletzte – Frankfurts Polizeipräsident
    Tags:
    Zoran Zaev, Mazedonien