02:33 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Ukrainisches Militär

    Expertenbericht: US-Waffenhilfe für Ukraine in Milliardenhöhe vorgeschlagen

    © AP Photo / Efrem Lukatsky
    Politik
    Zum Kurzlink
    Waffenlieferungen an Ukraine (115)
    0 14100

    Eine Gruppe von US-Experten, darunter ehemalige Mitarbeiter der Präsidentenadministration, haben das Weiße Haus aufgefordert, Kiew direkte militärische Hilfe zu erweisen. Das geht aus einem Bericht hervor, der am Montag vorgestellt werden soll, im Internet aber bereits zu lesen ist.

    „Der Westen muss den Eindämmungsprozess in der Ukraine auf dem Weg einer Vergrößerung von Risiken und Ausgaben für Russland festigen, sollten dort beliebige größere offensive Operationen gestartet werden“, heißt es im Bericht, der vom Atlantischen Rat, vom Brookings-Institut und vom Chicagoer Rat für internationale Beziehungen verfasst wurde.

    „Dies setzt direkte militärische Hilfe für die Ukraine voraus“, so die Verfasser. Diese muss „in viel größerem Umfang als jetzt erfolgen und letale Verteidigungswaffen beinhalten“. 

    Nato-Oberbefehlshaber Philip Breedlove
    © AP Photo / Geert Vanden Wijngaert
    Auf diese Weise würde sich die Ukraine „besser verteidigen können“. „Die US-Regierung sollte der Ukraine eine Milliarde Dollar möglichst bald noch in diesem Jahr  bereitstellen und zusätzliche Tranchen von jeweils einer Milliarde Dollar in den Finanzjahren 2016 und 2017 vornehmen“, heißt es im Dokument.

    Zu den Autoren des Berichts, der den Titel „Wahrung der ukrainischen Unabhängigkeit, Widerstand gegen die russische Aggression. Was die USA  und die Nato zu tun haben“ trägt, gehören der ehemalige Nato-Botschafter der USA Ivo Daalder, die Ex-Vizeverteidigungsministerin Michele Flournoy, der ehemalige Vizeaußenamtschef Storbe Talbott, die ehemaligen US-Botschafter in der Ukraine, Stephen Pifer und Yan Herbst sowie der Ex-Chef des vereinigten Nato-Stabs in Europa, James Stavridis.

    Wie die „New York Times“ am Montag schrieb, erwägen die USA derzeit Waffenlieferungen an die Ukraine. Der Nato-Befehlshaber in Europa, Philip Breedlove und einige offizielle Persönlichkeiten im Weißen Haus sprechen sich laut der Zeitung für Lieferungen von „defensiven Waffen“ an die Ukraine aus. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Waffenlieferungen an Ukraine (115)

    Zum Thema:

    Polen bietet Ukraine Waffen an
    Jazenjuk: Ukraine erhält keine letalen Waffen von Partnerländern
    Moskau: Ukraine-Treffen in Berlin soll Rückzug schwerer Waffen vorantreiben
    Außenministertreffen in Berlin: Abzug schwerer Waffen in Donbass vereinbart
    Tags:
    NATO, Storbe Talbott, James Stavridis, Yan Herbst, Stephen Pifer, Michele Flournoy, Ivo Daalder, Philip Breedlove, USA, Russland, Ukraine