21:24 07 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    11035
    Abonnieren

    Der Umsturz vom Februar 2014 hat die Ukraine auf ihrem Weg in die Europäische Union nach der Einschätzung von Ex-Regierungschef Nikolai Asarow um zehn Jahre zurückgeworfen. Jetzt sei die Ukraine viel weiter von einer EU-Mitgliedschaft entfernt, sagte Asarow am Mittwoch in Moskau bei der Vorstellung seines Buches „Ukraine am Scheideweg“.

    Die jetzige Situation in seinem Land bezeichnete der Ex-Regierungschef als „Willkürherrschaft und rechtliches Vakuum.“ Er bezweifelte die Beteuerungen der neuen Regierung in Kiew, dass die Ukraine auf dem Weg nach Europa sei. „Wir sind jetzt von Europa viel weiter entfernt als vor zehn Jahren."

    Nikolai Asarow war von März 2010 bis Januar 2014 Ministerpräsident der Ukraine. Er trat am 28. Januar vor dem Hintergrund der gewaltsamen Proteste in Kiew zurück. Anlass für die Proteste, die im November 2013 ausbrachen und im Februar 2014 mit einem Umsturz endeten, war die Entscheidung der Regierung Asarow, die Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens mit der EU wegen drohenden Milliardenverlusten auszusetzen und sich Russland zuzuwenden.

    Im Februar stürzte die ukrainische Opposition Präsident Viktor Janukowitsch und stellte eine Übergangsregierung, die im März den politischen Teil des Assoziierungsabkommens mit der EU unterschrieb. Der wirtschaftliche Teil, der den Wegfall der Zölle im Handel mit den EU-Ländern vorsieht, wurde am 27. Juni signiert. Sein Inkrafttreten wurde jedoch vom  November 2014 auf den 1. Januar 2016 verschoben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Ukrainischer Ex-Premier Asarow bestreitet Besitz von österreichischem Pass
    Ukrainischer Ex-Premier: EU setzte uns in Sachen Assoziierung unter Druck
    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    „Erschreckender Mix“: Dunja Hayalis Versuch, nicht zu „diffamieren“
    Tags:
    Nikolai Asarow, Viktor Janukowitsch, Ukraine