08:32 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Evakuierung von Debalzewo

    Evakuierung von Debalzewo erfolgte unter Dauerbeschuss - Behörde

    © REUTERS / Maxim Shemetov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    0 693
    Abonnieren

    Die Evakuierung der Donbass-Stadt Debalzewo ist am Freitag unter Dauerbeschuss verlaufen, wie das ukrainische Außenministerium mitteilt.

    „Alle Transportmittel, die in Richtung Artjomowsk, Slawjansk und Kramatorsk gingen, waren überfüllt“, berichtet die Behörde unter Berufung auf Sorjan Schkirjak, Berater des Innenministers. „Der Beschuss von Debalzewo lief ununterbrochen. Die Granaten explodierten in unmittelbarer Nähe von Treffpunkten der Menschen vor der Evakuierung.“

    Laut der ukrainischen Notstandsbehörde wurden am Freitag 753 Einwohner, darunter 81 Kinder, aus Debalzewo und Umgebung in Sicherheit gebracht.

    Nach den jüngsten Uno-Angaben sind im Konflikt in der Ostukraine mehr als 5 300 zivile Einwohner ums Leben gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Ukraine-Konflikt: Uno-Generalsekretär für Evakuierung von Debalzewo
    Kämpfe im Donbass: Waffenruhe in Debalzewo in Kraft
    Donbass: OSZE-Vorsitzender fordert dreitägige Feuerpause für Debalzewo
    Ukrainischer Präsident: Gastransit-Frage „entblockt“
    Tags:
    Kramatorsk, Slawjansk, Debalzewe