SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Die 51. Münchner Sicherheitskonferenz (32)
    1816
    Abonnieren

    Die USA und die Europäische Union stehen derzeit vor der Wahl, ob sie die Sicherheit künftig mit oder ohne Russland gestalten wollen. Das sagte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Samstag auf der Münchner Sicherheitskonferenz.

    Bundeskanzlerin Angela Merkel
    © REUTERS / Maurizio Gambarini/Pool
    „Wir möchten klar stellen, ob unsere Partner die Vision (eines großen Europas – Anm. der Redaktion) teilen oder eher gewillt sind, den Weg auf eine noch tiefere Spaltung des gesamteuropäischen Raumes weiter zu gehen. Wollen sie die Architektur der Sicherheit mit, ohne oder gegen Russland aufbauen?“, fragte Lawrow.

    Der Westen steuere seit einem Vierteljahrhundert Kurs auf die Erhaltung seiner dominierenden Position. Jetzt habe dieser Prozess seinen Höhepunkt erreicht. Westliche Kollegen seien darauf aus, den geopolitischen Raum in Europa unter ihre Kontrolle zu bringen, kritisierte der russische Chefdiplomat.

    „Es kommt darauf an, ein neues System der Sicherheit aufzubauen, in dem sich alle wohl fühlen werden, inklusive der Ukraine, Georgiens und Moldawiens. Aber auch anderer Länder, die unsere US-amerikanischen Kollegen vor die Wahl zwischen dem Westen und Russland stellen.“ Als erster Schritt zur Schaffung des neuen Sicherheitssystems sollten die Prinzipien von Helsinki neu bekräftigt werden.

    Russland werde auf Verstöße gegen mehrere nach dem Kalten Krieg erzielte Vereinbarungen reagieren müssen. „Diese Vereinbarungen werden nicht eingehalten. Aber wir haben keine Absicht, uns bei jemandem zu rächen.“

    Lawrow zufolge werden in jüngster Zeit Stimmen laut: „Wir legen die Ukraine-Krise bei, und das System der internationalen Sicherheit und Stabilität wird wieder intakt sein.“ „Nichts dergleichen. Aber die Krise (in der Ukraine) muss selbstverständlich gelöst werden, das ist die allerhöchste Priorität“, betonte Lawrow.

     

    Themen:
    Die 51. Münchner Sicherheitskonferenz (32)

    Zum Thema:

    Sicherheitsstrategie: USA wollen „Aggression“ Russlands stoppen
    Merkel: Europas Sicherheit nur gemeinsam mit Russland erreichbar
    Exklusiv: Nach Haft in Deutschland – Ukrainischer Oligarch packt aus
    Tags:
    Zweiter Weltkrieg, NATO, EU, Sergej Lawrow, Moskau, USA, Russland, Ukraine, Moldawien, Georgien