05:03 15 Dezember 2018
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin

    Putin: Ukraine-Krise ist Folge des Strebens der USA nach globaler Hegemonie

    © Sputnik / Mikhail Klimentiev
    Politik
    Zum Kurzlink
    128712

    Das Streben der USA und ihrer Verbündeten, die sich als Sieger im Kalten Krieg betrachten, überall ihren Willen aufzuzwingen, hat laut Russlands Präsident Wladimir Putin die Ukraine-Krise verursacht.

    „Nicht Russland trägt die Schuld an der Ukraine-Krise“, äußerte Putin in einem schriftlichen Interview für die ägyptische Tageszeitung „Al-Ahram“. „Sie ist eine Folge der Versuche der USA und ihrer Verbündeten, die sich für Sieger im Kalten Krieg halten, überall ihren Willen aufzuzwingen.“

    Das Versprechen der Nato, keine Osterweiterung vorzunehmen, entpuppte sich später als leere Worte. „Wir haben gesehen, wie die Nato-Infrastruktur immer näher an die russische Grenze rückt und wie Russlands Interessen ignoriert werden“, betonte er.

    Im Rahmen des EU-Programms Östliche Partnerschaft seien Bemühungen unternommen worden, einige frühere Sowjetrepubliken von Russland abzutrennen und sie vor eine künstliche Wahl zwischen Russland und Europa zu stellen.

    „Höhepunkt dieser negativen Tendenzen ist die Ukraine-Krise geworden“, betonte Putin. „Wir haben mehrmals die USA und ihre westlichen Partner vor den schädlichen Folgen der Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Ukraine gewarnt. Unserer Meinung wurde jedoch kein Gehör geschenkt.“

    Im Februar vergangenen Jahres hätten die USA und die EU-Staaten den Staatsstreich in Kiew unterstützt, so Putin weiter.  „Nach einer bewaffneten Machtübernahme haben die Ultranationalisten das Land an den Rand der Spaltung getrieben“ und einen Bürgerkrieg entfesselt.

    Die sogenannte Kriegspartei, die von außen unterstützt werde, „gibt die Versuche nicht auf, das ukrainische Volk in die nationale Katastrophe zu treiben“.

    „Die Lage im Donbass hat sich schlagartig zugespitzt. Die ukrainischen Sicherheitskräfte haben den Beschuss von Donezk, Lugansk und anderen Ortschaften wiederaufgenommen. Sie bauen dort ihre Präsenz aus“, so Putin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Lawrow: Russland zu Kooperation mit USA bereit
    Donald Tusk: EU und USA müssen Druck auf Russland weiter koordinieren
    Osteuropa-Experte: Stellvertreterkrieg der USA in der Ukraine ist möglich
    CSU-Politiker kritisiert mögliche USA-Waffenlieferung an die Ukraine
    Tags:
    NATO, Wladimir Putin, USA, Russland, Ukraine