SNA Radio
    CNN-Büro

    Peinlicher Schnitzer: CNN bezeichnet ukrainische Truppen als "proamerikanisch"

    © Flickr/ Ayush
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    12334

    Der Fernsehsender CNN hat die ukrainischen Truppen als „proamerikanisch“ (pro-U.S. troops) bezeichnet. Dies geschah während einer Nachrichtensendung, in der Präsident Barack Obama zitiert wurde, der Waffenlieferungen an Kiew nicht ausschloss.

    Fotos und Screenshots, auf denen die Laufschrift mit den Worten „Krise in der Ukraine: Obama erwägt Waffenlieferungen an proamerikanische Truppen“ zu sehen ist, verbreitete sich schnell über soziale Netzwerke. Auf der Webseite des Senders war allerdings diese Formulierung nicht zu finden. Etwaige Kommentare zu dem Vorfall blieben aus.

    Russlands Präsident Wladimir Putin hatte die ukrainische Armee kürzlich als eine „Nato-Legion“ bezeichnet. „Dort kämpfen in der Tat zum Teil offizielle Einheiten der Streitkräfte, zu einem bedeutenden Anteil sind es aber die sogenannten freiwilligen nationalistischen Bataillone“, so der russische Staatschef.  „Dies ist keine Armee mehr, sondern eine ausländische Legion, in dem Fall eine ausländische Nato-Legion, die natürlich nicht die nationalen Interessen der Ukraine verfolgt“, so Putin. Der Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewertete danach diese Äußerung des russischen Präsidenten als „absurd“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Ukraine-Regelung: Fabius legt Schwerpunkt auf Abzug schwerer Waffen
    Moskau über Einsatz verheerender Waffen im Donbass besorgt
    Jean-Yves Le Drian: Frankreich wird keine Waffen an die Ukraine liefern
    Ursula von der Leyen: Waffenlieferung an Ukraine könnte Brandbeschleuniger sein
    Lawrow: US-Pläne für Waffenlieferung an Kiew gefährden politische Regelung in Ukraine
    Tags:
    NATO, CNN, Wladimir Putin, Jens Stoltenberg, USA, Ukraine