21:31 08 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland-Sanktionen (476)
    0 25014
    Abonnieren

    Die Türkei hat trotz der jüngsten Eskalation in der Ukraine keine Pläne, sich den von der EU gegen Russland verhängten Sanktionen anzuschließen. Das erklärte der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu in einem Interview für das deutsche Blatt „Die Zeit“ (Donnerstag).

    „Russland ist ein wichtiger Handelspartner der Türkei. Deshalb werden wir nicht in (antirussische) Sanktionen einsteigen. Im Notfall werden wir eigene Maßnahmen ergreifen“, betonte der Minister.

    Die EU selbst realisiere ihre gegen Russland gerichteten Einschränkungen nicht in vollem Maße, die Geschäftsbeziehungen würden fortgesetzt. „Können Deutschland und andere europäische Länder auf russisches Gas verzichten? Wollen wir realistisch bleiben, jedes Land soll seine eigenen Interessen verfolgen“, sagte Çavuşoğlu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russland-Sanktionen (476)

    Zum Thema:

    EU-Außenminister weiten Sanktionen gegen Ukraine-Gegner aus
    Polens Außenminister plädiert für neue Sanktionen gegen Russland
    12 Schuss als Warnung – dann stürzt der Navy-Aufklärer bei Lettland in die Ostsee
    Tags:
    Sanktionen, EU, Mevlüt Çavuşoğlu, Ukraine, Deutschland, Türkei