10:38 21 August 2017
SNA Radio
    Chef des EU-Rates Donald Tusk

    Tusk: Keine Beweise für Teilnahme von EU-Bürgern an Kämpfen in Ostukraine

    © Sputnik/ Sergei Subbotin
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 4671989

    Die EU verfügt über keine Fakten, die eine Beteiligung von EU-Bürgern an Kämpfen in der Ostukraine belegen würden, so der Chef des EU-Rates Donald Tusk. Die Berichte darüber seien eher Propaganda, fügte er hinzu.

    „Wir haben keine Beweise, dass Bürger europäischer Länder in Kämpfe in der Ostukraine einbezogen sind“, erklärte er am Donnerstagabend bei einer Pressekonferenz nach Abschluss des EU-Gipfels. „Dies ist meine Einschätzung. Ich denke, dies ist eher Propaganda als ein Fakt. Und natürlich ist dies nicht das Hauptproblem der Umsetzung (des Minsker Abkommens). Die allererste Notwendigkeit ist nach meiner Überzeugung der gute Wille der russischen Seite.“

    Das russische Außenministerium hatte am Donnerstag seine Besorgnis über eine Erklärung des Außenministeriums Kroatiens geäußert, in der von einer Teilnahme kroatischer Freiwilliger an den Kampfhandlungen im Donbass auf der Seite Kiews die Rede war.

    Zum Thema:

    Georgischer General: Rund 100 Bürger Georgiens kämpfen an ukrainischer Seite
    Moskau: Teilnahme ausländischer Söldner heizt Ukraine-Konflikt an
    Milizen vermuten ausländische Söldner im „Debalzewo-Kessel“
    Polen sichert Söldner-Nachschub für Kiew im Ukraine-Konflikt – TV-Sender
    Tags:
    Minsker Abkommen, EU, Donald Tusk, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren