12:53 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Streitfall Sawtschenko (38)
    0 433
    Abonnieren

    Als spezielles Thema ist das Problem der in Russland inhaftierten ukrainischen Kampfpilotin Nadeschda Sawtschenko beim Vierergipfel in Minsk nicht diskutiert worden, so Dmitri Peskow, Pressesekretär des russischen Staatschefs Wladimir Putin.

    „Zweifellos wurde sie von der ukrainischen Seite erwähnt, worauf der Präsident den bereits mehrmals geäußerten Standpunkt wiederholt hat, laut dem ein Gerichtsorgan ihre Schuld bzw. Unschuld feststellen muss“, sagte Peskow in einem Interview mit RIA Novosti.

    Zuvor hatte der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko verkündet, dass die Seiten beim Minsker Vierergipfel eine baldige Freilassung von Sawtschenko vereinbart hätten.

    Nadeschda Sawtschenko befindet sich seit Sommer 2014 in Russland in Haft. Sie wird beschuldigt, sich am Mord von zwei russischen TV-Journalisten beteiligt zu haben, die bei Kampfhandlungen im Donbass ums Leben gekommen waren. Bei den Parlamentswahlen im Oktober in der Ukraine wurde sie von der Partei Batkiwstschina (Vaterland) zur Abgeordneten und zum Mitglied der ukrainischen Parlamentsdelegation in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE) gewählt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Streitfall Sawtschenko (38)

    Zum Thema:

    Brief an Putin: Poroschenko fordert Waffenruhe und Freilassung von Pilotin
    Manipulation und Betrug: Trump äußert sich in 46 Minuten langem Video zu Wahlergebnissen
    Noch ein mysteriöser Monolith in den USA aufgetaucht – Fotos
    Tags:
    PACE, Petro Poroschenko, Nadeschda Sawtschenko, Dmitri Peskow, Russland, Ukraine