Widgets Magazine
04:02 22 September 2019
SNA Radio
    Ukrainisches Militär

    Kreml: Debalzewo-Kessel gefährdet Waffenruhe im Donbass

    © REUTERS / Gleb Garanich
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    0 15411
    Abonnieren

    Einen Tag nach dem Vierergipfel in Minsk warnt der Kreml vor der Gefahr, dass die ukrainischen Truppen, die im Raum Debalzewo von der dortigen Milizen eingeschlossen sind, auch nach dem Eintritt der Waffenruhe am Samstag versuchen würden, aus dem Kessel auszubrechen. Das würde den in Minsk vereinbarten Waffenstillstand gefährden.

    „Die ukrainischen Truppen, die sich im Kessel befinden, werden offenbar auch nach Beginn der Waffenruhe versuchen, auszubrechen, und so den Waffenstillstand verletzten. Diese potentielle Gefahr besteht“, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Freitag.

    Der russische Präsident Wladimir Putin hatte bereits nach dem Krisengipfel in Minsk gewarnt, dass der Debalzewo-Kessel ein Problem für die Umsetzung der Friedensvereinbarungen werden könnte. Das umso mehr, weil die ukrainische Regierung bestreitet, dass mehrere tausend Soldaten im Raum Debalzewo eingeschlossen sind.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Donezker Milizen bieten ukrainischen Truppen Entkommen aus Debalzewo-Kessel an
    Kiew schickt Verstärkung nach Debalzewo – Verteidigungsminister: „Kein Kessel“
    Donezker Stabsvertreter: Volkswehr hält weiter Stellungen im Raum von Debalzewo
    Volkswehr vermutet 7000 ukrainische Soldaten im Kessel von Debalzewo
    Tags:
    Waffenruhe, Wladimir Putin, Dmitri Peskow, Debalzewe, Ukraine