23:49 17 November 2019
SNA Radio
    EU-Sanktionen gegen Russland

    Moskau: Neue EU-Sanktionen werden nicht unbeantwortet bleiben

    © Sputnik / Vladimir Sergeev
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland-Sanktionen (476)
    0 28816
    Abonnieren

    Die von der EU beschlossenen neuen Sanktionen gegen Russland sind unsinnig, sie widersprechen dem gesunden Menschenverstand und werden nicht unbeantwortet bleiben, wie aus einer am Montag veröffentlichten Mitteilung des russischen Außenministeriums hervorgeht.

    „Eines ist klar: Derartige Beschlüsse – sie werden auch eine adäquate Reaktion auslösen — widersprechen dem gesunden Menschenverstand und sind der sich bietenden Möglichkeit, eine Lösung für den innerukrainischen Konflikt zu finden, keineswegs förderlich“, heißt es.

    Derartige Entscheidungen würden vor dem Hintergrund der Minsker Vereinbarungen vom 12. Februar, an deren Ausarbeitung die Staatschefs führender EU-Länder teilgenommen hätten, besonders unsinnig wirken, so das Außenamt.

    „Es entsteht der Eindruck, dass die Bewegung des Sanktions-Schwungrads in Brüssel und den Hauptstädten der anderen EU-Mitgliedsländer nicht mehr kontrolliert wird oder man sich im Wunschdenken übt und die Öffentlichkeit davon überzeugen will, dass Russland im Ergebnis der EU-Sanktionen ‚fügsamer‘ werde“, heißt es. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland-Sanktionen (476)

    Zum Thema:

    Experte: Wohl keine neuen Russland-Sanktionen
    Wirtschaftsminister: Minsker Vereinbarungen sind Schritt zur Aufhebung der Sanktionen
    Einigung in Minsk: Kerry stellt Russland Abbau der Sanktionen in Aussicht
    Neue EU-Sanktionen gegen Russland kaum wahrscheinlich – Duma-Abgeordneter
    Tags:
    Sanktionen, EU, Russland