14:55 26 September 2017
SNA Radio
    Ukrainischer Panzer neben Debalzewo im Donezk-Gebiet

    Putin, Poroschenko und Merkel telefonierten über Waffenruhe

    © REUTERS/ Gleb Garanich
    Politik
    Zum Kurzlink
    Beilegung der Ukraine-Krise (337)
    0 3103279

    Wladimir Putin, Pjotr Poroschenko und Angela Merkel haben am Montagabend eine Telefonkonferenz über die Regelung im Osten der Ukraine abgehalten, teilt der Kreml-Pressedienst mit.

    Erörtert wurde die Umsetzung des am 12. Februar in Minsk gebilligten Komplexes von Maßnahmen zur friedlichen Regelung in der Südostukraine. „Unter anderem wurden Fragen angeschnitten, die Waffenruhe und den Abzug schwerer Waffen durch die Konfliktseiten sowie die Lage im Raum der Stadt Debalzewo diskutiert“, heißt es in der Mitteilung. 

    Die in der Nacht zum 15. Februar in Kraft getretene Waffenruhe wird mit Ausnahme von Debalzewo weitgehend eingehalten. Andrej Lyssenko, Sprecher der ukrainischen Streitkräfte, teilte mit, dass die ukrainische Seite zum Waffenabzug vorerst nicht bereit sei. Eduard Bassurin, Vizestabschef der Milizen, erklärte seinerseits, dass der Waffenabzug gegenseitig sein muss.

    Themen:
    Beilegung der Ukraine-Krise (337)

    Zum Thema:

    Poroschenkos Berater: Kiew hat keine Ressourcen für groß angelegte Offensive
    Ukraine-Friedensplan: An der Umsetzung hapert es noch
    Donezk: Kiew plant Provokation zur Torpedierung von Waffenruhe
    Ukraine: Vierer-Gruppe wertete Waffenruhe aus – Weitere Gespräche am Montag
    Tags:
    Waffenabzug, Waffenruhe, Petro Poroschenko, Angela Merkel, Wladimir Putin, Eduard Bassurin, Andrej Lyssenko, Ukraine, Debalzewe
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren