03:31 24 September 2017
SNA Radio
    Ukrainische Soldaten bei Debalzewo

    Warschau: Kein eindeutiger Verzicht auf Waffenlieferungen an Kiew

    © REUTERS/ Alexei Chernyshev
    Politik
    Zum Kurzlink
    Waffenlieferungen an Ukraine (115)
    0 1478641

    Polen will Staatspräsident Bronislaw Komorowski zufolge nicht eindeutig erklären, dass es keine Waffen an Kiew liefern wird. Laut der jüngsten Umfrage im Auftrag des TV-Programms Fakty sind 65 Prozent der befragten Polen gegen polnische Waffenlieferungen an Kiew.

    In einer Stellungnahme zu den Ergebnissen der Umfrage sagte Komorowski im TV-Sender TVN24, dass „niemand in Polen den Ukrainern Waffen verkauft, weil sie keine Geld für den Kauf haben“.

    „Es wäre aber ein Fehler, wenn Polen erklären würde, es werde dies nie tun“, so Komorowski. „Dies würde bedeuten, dass es keine Möglichkeit gibt, die Situation in gewisser Weise zu beeinflussen“, betonte er.

    Zugleich verwies er darauf, dass Warschau eine Entsendung polnischen Militärpersonals in den Donbass überhaupt nicht erwägt.

    Themen:
    Waffenlieferungen an Ukraine (115)

    Zum Thema:

    Saakaschwili wird Waffenlieferungen an Ukraine koordinieren – Medien
    Etwaige Waffenlieferungen an Kiew können sich über Monate hinziehen – Zeitschrift
    Waffen für die Ukraine: Druck auf Obama wächst
    Waffen für die Ukraine: Obama beißt bei Merkel auf Granit
    Tags:
    Waffen, Bronislaw Komorowski, Ukraine, Polen