18:14 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Kanada erweitert Russlandsanktionen

    Kanada erweitert Russlandsanktionen – Rosneft, Militärs und Abgeordnete auf der Liste

    © Flickr / vtgard
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland-Sanktionen (476)
    0 1690

    Kanada hat jetzt ihre Sanktionsliste gegen russische Unternehmen und Personen erweitert, teilt die offizielle Webseite von Premier Stephen Harper mit. Wie es heißt, handelt es sich dabei um eine Reaktion auf die jüngsten Aktionen der ostukrainischen Milizen. Russland wird vorgeworfen, diese Kräfte zu unterstützen.

    Die Liste wurde durch 37 Personen und 17 Institutionen Russlands und der Ukraine erweitert. Bei den Personen handelt es sich unter anderem  um die Staatsduma-Abgeordneten Valeri Raschkin und Jossif Kobson sowie den Journalisten Dmitri Kisseljow.

    Auf der Liste stehen nun auch mehrere Militärs, darunter der Vizeverteidigungsminister Anatoli Antonow, Vizegeneralstabschef Andrej Kartapolow, Konteradmiral Valeri Kulikow, Generalmajor Alexej Naumez, Konteradmiral Alexander Nossatow und Generalleutnant Igor Turtschenjuk.

    Die Sanktionen gelten ab jetzt auch gegen Russlands größtes Ölunternehmen Rosneft und den Generaldirektor des Unternehmens Rostec, Sergej Tschemesow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland-Sanktionen (476)

    Zum Thema:

    Begründung für neue EU-Sanktionen: „Entsendung russischer Truppen in Ukraine“
    Moskau: Neue EU-Sanktionen werden nicht unbeantwortet bleiben
    Experte: Wohl keine neuen Russland-Sanktionen
    Einigung in Minsk: Kerry stellt Russland Abbau der Sanktionen in Aussicht
    Tags:
    Sanktionen, Schwarze Liste, Rostec, Sergej Tschemesow, Igor Turtschenjuk, Alexander Nossatow, Alexej Naumez, Valeri Kulikow, Jossif Kobson, Valeri Raschkin, Andrej Kartapolow, Anatoli Antonow, Dmitri Kisseljow, Russland, Kanada