Widgets Magazine
10:52 21 September 2019
SNA Radio
    Ukrainische Militärs in Debalzewo

    Lawrow zu Debalzewo-Kessel: Ukrainische Militärs müssen Durchbruchversuche aufgeben

    © REUTERS / Gleb Garanich
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    0 1046
    Abonnieren

    Die Situation in Debalzewo kann nur geregelt werden, wenn die Kampfhandlungen eingestellt und die Versuche aufgegeben werden, den Status quo zu ändern, wie der russische Außenminister Sergej Lawrow am Montag in Moskau in einer Pressekonferenz nach Verhandlungen mit seinem südossetischen Amtskollegen David Sanakojew sagte.

    Die Kreisstadt Debalzewo im Gebiet Donezk ist einer der wichtigsten Eisenbahnknoten der Ukraine. Laut der Volkswehr der „Volksrepublik Donezk“ (DVR) sind mehrere Tausend ukrainische Soldaten im Raum von Debalzewo eingekesselt.

    „Wenn alles zur Ruhe gekommen ist, könnten Verhandlungen darüber beginnen, wie diese Menschen – ukrainische Militärs – gerettet werden, damit sie aus der Einkesselung herauskommen. Stattdessen werden weiterhin Versuche unternommen, die Einkesselung von innen und von außen zu durchbrechen. Die ukrainischen Streitkräfte versuchen dies. Diese Angriffe werden selbstverständlich von der Volkswehr zurückgeschlagen“, so Lawrow.

    „Wir teilen die Besorgnis über die Vorgänge in Debalzewo, sind jedoch überzeugt, dass man für die Normalisierung der Situation damit aufhören muss, Waffen einzusetzen in dem Bemühen, den Status quo vom 15. Februar, 00:00 Uhr, zu ändern“, so der Minister. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Putin: Kiew soll Militärs im Debalzewo-Kessel sich ergeben lassen
    Ukraine: Keine Waffenruhe wegen Debalzewo-Kessel
    Tags:
    David Sanakojew, Sergej Lawrow, Debalzewe