23:29 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Gaslieferungen

    Kiew dreht „Volksrepubliken“ Gashahn zu - Donezk wird aus Russland versorgt

    © Sputnik/ Ivan Rudnev
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1586

    Die ukrainische Regierung hat nach übereinstimmenden Berichten aus den Volksrepubliken Donezk und Lugansk die Gasversorgung dieser selbsterklärten Regionen völlig eingestellt. Donezk bekommt nach eigenen Angaben Gas nun direkt aus Russland. In Lugansk gehen die Reserven aus.

    „Die Leitungen sind völlig abgedreht. Aus der Ukraine kommt kein Gas mehr“, teilte Andrej Purgin, Volksratschef der „Donezker Volksrepublik“ am Mittwoch nach Angaben des Pressezentrums Noworossja mit. Die Donezker Republik habe in der Nacht zum Mittwoch auf die Versorgung aus Russland umgeschaltet. „Von nun an nutzt die Republik russisches Erdgas.“

    Die benachbarte „Lugansker Volksrepublik“ bestätigte, dass die Ukraine kein Gas mehr liefert. Nach Angaben der Behörden dieser international nicht anerkannten Region reichen die Reserven für wenige Stunden aus. „Die Ukraine hat die  Volksrepubliken Lugansk Donezk von der Gasversorgung abgeschnitten“, teilte die Verwaltung für den Pipelinebetrieb der LVR nach Angaben des Lugansker Informationszentrums mit. Die ukrainische Seite habe bereits in der Nacht zum Dienstag die Gashähne an der Fernleitung abgebaut, so dass eine Wiederaufnahme der Lieferungen nicht mehr möglich sei. Die Gasreserven der „Lugansker Volksrepublik“ reichten nur bis Donnerstagabend aus.

    In der Ost-Ukraine tobt seit April 2014 ein Bürgerkrieg. Nach dem Sturz von Präsident Viktor Janukowitsch im Februar 2014 schickte die neue Kiewer Regierung Truppen gegen die östlichen Kohlebergbau-Gebiete Donezk und Lugansk, weil diese den nationalistisch geprägten Machtwechsel nicht anerkannt und unabhängige „Volksrepubliken“ ausgerufen hatten. Bei den Gefechten zwischen Militär und Milizen sind laut den jüngsten UN-Angaben mehr als 5500 Zivilisten ums Leben gekommen. In den Friedensvereinbarungen, die am 12. Februar in Minsk unter Vermittlung Deutschlands, Frankreichs und Russlands ausgehandelt wurden, verpflichtete sich Kiew unter anderem die Wirtschaftsblockade der abtrünnigen Regionen Donbass aufzuheben.

    Zum Thema:

    Ukraine stockte 2014 Gaslieferungen aus EU um 140 Prozent auf
    Jazenjuk: Ukraine spart $1 Mrd. durch Gaseinkauf in EU
    Gazprombank fordert von ukrainischer Ostchem Rückzahlung von Millionenkredit
    Gazprom mahnt bei Ukraine Milliardenschuld an – Gasrabatt erlischt im April
    Tags:
    Erdgas, Lugansk, Ukraine, Russland, Donezk