21:15 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Sprecher des russischen Außenamtes Alexander Lukaschewitsch

    Moskau: Nato-Aktivitäten an der Grenze gefährden Russlands Sicherheit

    © Sputnik/ Kirill Kallinikov
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 12513

    Die Tätigkeit der Nato in der Nähe der russischen Grenzen und verstärkte militärische Aktivitäten, darunter die Schaffung von Operationsmöglichkeiten für die schnellen Eingreifkräfte der Nato, stellen laut dem russischen Außenministerium eine direkte Bedrohung für die nationale Sicherheit Russlands dar.

    Der amtliche Sprecher des russischen Außenamtes, Alexander Lukaschewitsch, sagte am Donnerstag in Moskau bei einem kurzen Pressegespräch, dass Moskau „die Allianz nicht als eine feindliche Vereinigung betrachtet“. Aber ihr Handeln und ihre Entscheidungen würden eine ernste Gefahr nicht nur für Sicherheit Russlands, sondern auch für die europäische Sicherheit im weitesten Sinne des Wortes schaffen, so der Außenamtssprecher.

    Zum Thema:

    Nato-Chef: „Russland muss Regeln einhalten“ – „Allianz strebt keine Konfrontation an“
    Estland zu Unterbringung zusätzlicher Nato-Kräfte bereit
    Lawrow kritisiert Kurs auf verstärkte NATO-Präsenz an Grenzen Russlands
    Nato-Beschlüsse zu Sicherung der Ost-Grenze höchst bedrohlich für Russland - Diplomat
    Tags:
    NATO, Alexander Lukaschewitsch, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren