Widgets Magazine
17:03 17 Oktober 2019
SNA Radio
    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble

    Griechische Regierung: Schäuble will Einigung mit Griechenland verhindern

    © REUTERS / Fabrizio Bensch
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 641
    Abonnieren

    Mehrere deutsche Politiker um Finanzminister Wolfgang Schäuble versuchen, bei der Tagung der Eurogruppe eine Einigung mit Griechenland zu verhindern. Das sei ein sehr gefährliches politisches Spiel, sagte eine Quelle in der griechischen Regierung gegenüber der Nachrichtenagentur RIA Novosti.

    Am Donnerstag hatte die Regierung Griechenlands in einem Brief die Eurogruppe gebeten, das Kreditabkommen um ein halbes Jahr zu verlängern. Der Pressesprecher des Bundesfinanzministers bezeichnete den Ersuch Griechenlands als nicht konstruktiv.

    Griechisches Parlament
    © Sputnik / Vladimir Rodionov
    „Während das Arbeitsteam der Eurogruppe in Brüssel tagt, versuchen einige, einen negativen Einfluss auf die Entwicklung auszuüben. Ein Teil der Bundesregierung unter der Leitung von Schäuble tritt gegen das griechische Volk auf“, sagte die Quelle.

    Der Gesprächspartner hat weiter darauf verwiesen, dass andere europäische führende Beamte nach Angaben Frankreichs und Italiens den griechischen Vorschlag als positiv bewerten. Ihnen zufolge ist der Vorschlag darauf gerichtet, die Stabilität der Eurozone zu sichern.

    „Es ist augensichtlich, dass all diejenigen, die zu Hause und im Ausland den Bemühungen des griechischen Staates entgegenwirken, in jüngster Vergangenheit in Memoranden involviert waren, die das griechische Volk erstickt haben und der Einheit der Eurozone drohen. Das ist ein sehr gefährliches politisches Spiel“, so die Quelle.

    Die griechische Regierung unternimmt der Quelle zufolge alle nötigen Schritte, um ein gegenseitig vorteilhaftes Abkommen mit ihren europäischen Partnern zu treffen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wirtschaftsexperte: Griechenland wird auf die Europäische Zentralbank zugehen
    Finanzhilfen für Griechenland: Vorerst keine Fortschritte
    Griechenland-Experte: Für Europa wurden in Athen die Karten neu gemischt
    Fährt Griechenland gegen die Wand?
    Tags:
    Eurozone, Wolfgang Schäuble, Italien, Frankreich, Griechenland