22:44 26 Juni 2019
SNA Radio
    Der französische Präsident Francois Hollande

    Hollande: Keine Bestätigung für russische Panzer in Ukraine

    © REUTERS / Ian Langsdon
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 21110

    Der französische Präsident Francois Hollande hat am Freitag eingestanden, er habe keine Bestätigung für eine Präsenz russischer Kriegstechnik in der Ukraine.

    „Wir können nicht bestätigen, dass russische Panzer in die Ukraine eingerückt sind“, sagte Hollande auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel. In der vergangenen Woche hatte Andrej Lyssenko, Pressesprecher der ukrainischen Militäroperation im Donezbecken, über ein Eindringen von 50 Panzern aus Russland berichtet. Russland wies dies als falsch zurück.

    Seit Beginn der ukrainischen Militäroperation gegen die abtrünnigen Industrieregionen Donazk und Lugansk berichten Kiewer Politiker regelmäßig über einen russischen „Einmarsch“ und Waffenlieferungen in die Ukraine. Trotz fehlender Beweise werden diese Berichte gerne von westlichen Medien aufgegriffen. Russland weist jede Verwicklung in den Ukraine-Konflikt zurück. Ende Januar gestand der ukrainische Generalstabschef offiziell ein, dass keine russischen Truppen  am Konflikt im Donezbecken beteiligt seien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    OSZE: Keine Bewegung russischer Militärtechnik an ukrainischer Grenze festgestellt
    US-Außenamt hat keine Belege für Präsenz russischer Truppen in der Ukraine
    Poroschenko spricht von rund 9000 russischen Militärs in der Ukraine
    Moskau zu angeblicher Verlegung russischer Militärs in Ukraine: Purer Unsinn
    Tags:
    François Hollande, Angela Merkel, Andrej Lyssenko, Lugansk, Russland, Ukraine