13:38 17 Januar 2018
SNA Radio
    Sergej Lawrow

    EIL - Lawrow: Vierergruppe für Waffenabzug vor völliger Herstellung von Waffenruhe

    © REUTERS/ Francois Guillot/Pool
    Politik
    Zum Kurzlink
    Beilegung der Ukraine-Krise (337)
    0 860

    Die Außenminister des „Normandie-Formats“ sind sich darin einig, dass die Waffen entlang der Entflechtungslinie im Donbass abgezogen werden müssen, ohne dass man dafür eine 100-prozentige Waffenruhe abzuwartet. Das erklärte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Dienstag nach dem Vierer-Treffen der Außenminister in Paris.

    Das Hauptaugenmerk galt der Ausführung der Minsker Vereinbarungen vom 12. Februar. „Wir hatten uns nicht das Ziel gesetzt, ein neues gemeinsames Dokument zu signieren, weil die Minsker Vereinbarungen und der sogenannte Komplex von Maßnahmen wie auch die Deklaration der Top-Repräsentanten ausschöpfend darlegen, was getan werden muss“, sagte Lawrow. 

    „Wir haben uns dafür ausgesprochen, dass unsere Länder in Wien möglichst bald für eine Verlängerung des Mandats der OSZE-Beobachtergruppe in der Ukraine plädieren, dass sie zusätzliches Personal, zusätzliche Ausrüstungen und zusätzliche Finanzierung bekommt“, sagte der russische Außenminister.

    Themen:
    Beilegung der Ukraine-Krise (337)

    Zum Thema:

    Putin: Neuer Vierer-Gipfel zu Ukraine vorerst nicht nötig
    Ukrainische Militärs beeilen sich nicht mit Waffenabzug aus Donbass
    Putin: Niemand braucht Konflikt in Ukraine
    Ost-Ukraine: Milizen wollen am Sonntag mit Waffenabzug beginnen
    Tags:
    Waffenabzug, Waffenruhe, Sergej Lawrow, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren