Widgets Magazine
03:15 21 September 2019
SNA Radio
    Abzug der Volkswehr-Militärtechnik im Donezk-Gebiet

    Donezker Volkswehr leugnet Vorwurf der OSZE wegen fehlender Daten zu Waffenabzug

    © Sputnik / Mikhail Voskresensky
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    0 860
    Abonnieren

    Die Volkswehrführung der selbsterklärten Volksrepublik Donezk (DVR) hat die Behauptung der OSZE, es seien keine Abzugsrouten für Artillerie bekanntgegeben worden, zurückgewiesen.

    Wie der Chef der speziellen OSZE-Beobachtermission, Ertugrul Apakan, in der Nacht zum Mittwoch auf Facebook geschrieben  hatte, haben die Konfliktseiten bis jetzt der OSZE keine Angaben über ihre schweren Waffen und keine Schemen ihres Abzugs vorgestellt.

    Der stellvertretende Stabschef der Volkswehr der DVR, Eduard Bassurin, dementierte die OSZE-Mitteilung, dass die Volkswehr keine Waffenliste und kein Schema des Waffenabzugs von der Berührungslinie bereitgestellt habe.

    „Ein Brief, in dem eine Liste schwerer Waffen enthalten sowie der Zeitplan und die Routen für ihren Abzug angegeben sind, ist längst an die OSZE geschickt worden. Wir haben OSZE-Vertreter eingeladen, dem Abzug der Waffen beizuwohnen“, sagte Bassurin zu RIA Novosti.

    Ihm zufolge haben die OSZE-Vertreter ihren Besuch unter immer neuen Vorwänden aufgeschoben.

    „Sie stellen jeden Tag neue Forderungen. So haben sie gestern (am Dienstag) gefordert, ihnen eine genaue Fahrroute für Artillerie vorzulegen. Dabei können schwere Fahrzeuge nicht auf Asphaltstraßen fahren und die OSZE-Leute möchten nicht die Fortbewegung der Waffen auf Feldwegen kontrollieren“, so Bassurin.

    Ihm zufolge setzten die Volksmilizen am Mittwoch den Abzug ihrer schweren Waffen fort. Für den heutigen Tag sei der Abzug mobiler Artilleriegeschütze geplant. Laut Bassurin haben die Volksmilizen am Dienstag „mehr als 100 Artilleriesysteme und Mehrfachraketenwerfer Grad zurückgezogen“.

    Der Vize-Kommandeur wusste keine Antwort auf die Frage, ob die ukrainischen Militärs jetzt ihre Waffen abziehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    London entsendet Militärexperten in Ukraine – Moskau kritisiert
    Berlin: Mandat der OSZE-Mission in Ukraine wird möglicherweise um ein Jahr verlängert
    Kommandeur: Viele Tote und Verletzte bei Abzug der ukrainischen Armee aus Debalzewo
    Donezk: Volkswehr beginnt „sektoralen“ Abzug schwerer Waffen
    Tags:
    Waffenabzug, Grad-Mehrfachraketenwerfer, OSZE, Eduard Bassurin, Donezk, Ukraine