19:29 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Ukrainischer Soldat

    Berlin schickt weder Waffen noch Militärinstrukteure nach Kiew – Regierungssprecher

    © REUTERS / Valentyn Ogirenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    Waffenlieferungen an Ukraine (115)
    0 677
    Abonnieren

    Die Bundesregierung erwägt ihrem Sprecher Steffen Seibert zufolge momentan weder Waffenlieferungen an Kiew noch die Entsendung deutscher Militärbeobachter in die Ukraine.

    Wie er am Mittwoch gegenüber Journalisten sagte, handelt es sich derzeit um die Erfüllung der Vereinbarungen von Minsk.

    Deutschland halte an den Zielen der Minsker Vereinbarungen fest, betonte Seibert. Diese bestehen darin, das Leben der Bürger im Osten der Ukraine zu stabilisieren.

    Am Dienstag hatte der britische Premier David Cameron bekanntgegeben, London will seine Militärinstrukteure zur Ausbildung ukrainischer Militärs in die Ukraine schicken.

    Darauf angesprochen, antwortete Seibert, er könne die Erklärungen anderer Staaten dazu nicht beurteilen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Waffenlieferungen an Ukraine (115)

    Zum Thema:

    Moskau: Waffenlieferungen an Kiew würden unberechenbare Folgen haben
    Großbritannien liefert gepanzerte Fahrzeuge nach Kiew
    Großbritannien übergibt OSZE in Ukraine zehn gepanzerte Kraftwagen
    Lawrow: Meiste europäische Politiker gegen Waffenlieferungen an Ukraine
    Tags:
    Waffenlieferungen, Steffen Seibert, David Cameron, Deutschland, Berlin, Minsk, Kiew, Ukraine