02:19 07 Dezember 2019
SNA Radio
    US-Senator John McCain

    Senator McCain: US-Waffen können morgen schon in Ukraine sein

    © AP Photo / Cliff Owen
    Politik
    Zum Kurzlink
    Waffenlieferungen an Ukraine (115)
    217162
    Abonnieren

    Als “lächerlich” hat US-Senator John McCain die Worte des Chefs des Pentagon-Aufklärungsdienstes bewertet, die USA seien nicht in der Lage, tödliche Waffen prompt an Kiew zu liefern.

    In einer Sitzung des Senatsausschusses für Rüstungen hatte Vincent Stewart, Chef des Aufklärungsressorts im Verteidigungsministerium, erklärt, tödliche Waffen könnten nicht allzu schnell in die Ukraine geliefert werden, um das Kräfteverhältnis im Konflikt in der Ostukraine zu ändern. 

    „Das ist lächerlich“, so McCain. „Waffen können morgen schon in die Ukraine gebracht werden. Dafür haben wir die Transportflugzeuge.“

    Zuvor hatte sich eine Reihe von Mitgliedern der US-Administration und Experten für Waffenlieferungen an die Ukraine ausgesprochen. 

    Die USA erweisen der Ukraine bereits militärische Hilfe, die allerdings nach Angaben der US-Behörden „nicht-letalen Charakter“ habe. 

    Moskau hatte zuvor vor Lieferungen tödlicher Waffen an die Ukraine gewarnt, weil dies zu einer Eskalation des Konflikts führen könne. Gegen Waffenlieferungen an die Ukraine sprachen sich auch die meisten europäischen Politiker aus.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Waffenlieferungen an Ukraine (115)

    Zum Thema:

    Psaki widerspricht Putin: USA liefern keine Waffen an Ukraine
    CSU-Politiker kritisiert mögliche USA-Waffenlieferung an die Ukraine
    USA: Noch kein Beschluss über Waffenlieferungen an Ukraine
    SPD-Fraktionssprecher warnt USA vor Waffenlieferungen an Ukraine
    Tags:
    Waffenlieferungen, Waffen, Pentagon, Vincent Stewart, John McCain, Ukraine, USA