16:48 03 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Politiker Boris Nemzow in Moskau getötet (37)
    0 14626
    Abonnieren

    Der Pressesekretär des Präsidenten Russlands, Dmitri Peskow, teilt nicht die Ansicht, dass der Mord am Kreml-Kritiker Boris Nemzow sich negativ auf das Ansehen der Staatsführung auswirken kann.

    „Man kann zwar sich recht leicht vorstellen, dass gewisse energische Politologen den Standpunkt äußern werden, dies würde dem Ansehen Wladimir Putins schaden und so weiter“, sagte er in einem Interview für den Radiosender Kommersant FM. „In politischer Hinsicht hat aber Boris Nemzow keine Bedrohung für die jetzige Staatsführung Russlands und für Wladimir Putin dargestellt — bei allem Respekt für das Andenken Boris Nemzows.“

    „Wenn wir die Popularitätsratings vergleichen, so hob sich Boris Nemzow nur leicht von einem Durchschnittsbürger ab“, fügte er hinzu. 

    Darauf angesprochen, dass der Mord an Nemzow in der Nähe des Kremls im Westen auf eine vereinfachte Weise dargestellt werden könnte, meinte Peskow: „Die westlichen Beobachter zeichnen sich in letzter Zeit leider nicht durch tiefe Analysen der Ereignisse in Russland wie auch durch die Breite ihres Blickfelds, vor allem aber durch die Klarheit des Begreifens von dem, was in Russland geschieht, aus.“ 

    „Wahrscheinlich werden zwar solche Standpunkte geäußert, dies wird aber eher ihr Problem sein und nicht uns“, fügte Peskow hinzu. „Ich denke, in dem Fall ist es absolut nicht wichtig, was im Westen gedacht wird. Wichtig ist, die Resultate der Ermittlungen abzuwarten.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Politiker Boris Nemzow in Moskau getötet (37)

    Zum Thema:

    Politiker Boris Nemzow in Moskau getötet
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    „Ich habe genug Narben davon” – Bolton über Trumps Haltung zu Geheimdienstberichten über Russland
    240 schwere Tarnkappenbomber würden reichen – Bericht aus den USA
    Tags:
    Wladimir Putin, Boris Nemzow, Dmitri Peskow, Moskau, Russland