Widgets Magazine
04:29 17 Oktober 2019
SNA Radio
    Vorsitzende des russischen Föderationsrates Valentina Matwijenko

    Politikerin: Mord an Nemzow ist Provokation zu Destabilisierung der Lage in Russland

    © Sputnik / Maxim Blinov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Politiker Boris Nemzow in Moskau getötet (37)
    0 846
    Abonnieren

    Der Mord an dem Oppositionspolitiker Boris Nemzow ist eine geplante politische Provokation, die auf die Destabilisierung der Lage in Russland und die Diskreditierung des politischen Systems des Landes gerichtet ist, erklärte die Vorsitzende des russischen Föderationsrates, Valentina Matwijenko, am Mittwoch.

    Mord an Boris Nemzow
    © REUTERS / Sergei Karpukhin
    „Der Mord an Nemzow ist eine geplante politische Provokation, die auf die Destabilisierung der Situation im Land und die Diskreditierung des politischen Systems gerichtet ist“, erklärte Matwijenko.

    Die Vorsitzende des Oberhauses des russischen Parlaments bezeichnete den Mord als „grässlich und gemein“ und zeigte sich, wie die meisten Russen, darüber schockiert.

    Der Co-Vorsitzende der Oppositionspartei RPR-Parnas und ehemalige Vizeregierungschef Boris Nemzow war in der Nacht zum 28. Februar in der Moskauer Innenstadt erschossen worden. Wegen des Mordes wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Am Dienstag wurde Nemzow auf einem Friedhof in Moskau beigesetzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Politiker Boris Nemzow in Moskau getötet (37)

    Zum Thema:

    Mord an Nemzow: Verwirrung um Täterauto – gesuchter Ford gehört Staatsfirma
    Beisetzung in Moskau: Tausende nehmen Abschied von Nemzow
    Nemzow: Voreingenommene Mördersuche
    Nemzow-Mord: Zehntausende nahmen an Trauermarsch in Moskau teil
    Tags:
    RPR-Parnas-Partei, Valentina Matwijenko, Boris Nemzow, Russland