09:00 29 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland-Sanktionen (476)
    0 16170
    Abonnieren

    Vertreter der USA werden in dieser Woche in Europa über zusätzliche Sanktionen gegen Russland beraten. Wie US-Vizeaußenministerin Victoria Nuland am Mittwoch sagte, handelt es sich um verschärfte Sanktionen gegen einzelne Branchen der russischen Wirtschaft.

    „Sie sollen in Kraft gesetzt werden, falls die Minsker Abkommen vom 12. Februar zur Beilegung der Ukraine-Krise nicht realisiert werden“, sagte Nuland. „Die gegen die Krim verhängten Sanktionen sollen dabei so lange in Kraft bleiben, bis die Schwarzmeer-Halbinsel wieder in den Staatsverband der Ukraine eingegliedert worden ist.“

    Nuland zufolge erklären sich die USA bereit, einen Teil der Sanktionen gegen Russland aufzuheben, wenn die Minsker Abkommen erfüllt werden. Aber diese Sanktionen hingen nicht mit einem anderen Paket von Beschränkungen zusammen, das gegen die Krim gelte, sagte sie.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russland-Sanktionen (476)

    Zum Thema:

    Obama verlängert US-Sanktionen gegen Russland um ein Jahr
    Videokonferenz zur Ukraine-Krise: Westen will neue Sanktionen gegen Russland
    Lawrow: Einseitige Sanktionen behindern Lösung von Weltproblemen
    Kerry: Russland-Sanktionen effektiv aber bisher wirkungslos gegen Putin
    Tags:
    Sanktionen, Victoria Nuland, USA, Russland