Widgets Magazine
04:14 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Mord an Boris Nemzow

    Nach Nemzow-Mord: USA schließen Erweiterung von Magnizki-Liste nicht aus

    © REUTERS / Sergei Karpukhin
    Politik
    Zum Kurzlink
    Politiker Boris Nemzow in Moskau getötet (37)
    0 10169
    Abonnieren

    Nach dem Mord am russischen Oppositionspolitiker Boris Nemzow schließen die USA eine Erweiterung der sogenannten Magnizki-Liste nicht aus. Das erklärte US-Vizeaußenministerin Victoria Nuland am Mittwoch in Washington.

    „Wir werden unsere Liste zum Jahresende unter die Lupe nehmen und analysieren, was wir über die Täter wissen. Wir haben Russland klar zu verstehen gegeben, dass die internationale Gemeinschaft Ermittlungen gemäß den völkerrechtlichen Normen erwartet. Es soll nicht nur der Schütze allein, sondern auch jener festgestellt werden, der den Mord bestellt hat“, sagte Nuland.

    Die russische Ermittlungsbehörde werde alles nur Mögliche tun, um den Mord aufzudecken, hieß es in Moskau. Nemzow war in der Nacht zum Samstag auf einer Brücke in der Kreml-Nähe von einem Unbekannten hinterrücks mit vier Schüssen getötet worden.

    Auf der Magnizki-Liste der USA stehen russische Amtsträger, denen Washington die Schuld am Tod von Anwalt Sergej Magnizki im Jahr 2009 in Moskauer Untersuchungshaft gibt. Nach Angaben der russischen Justiz starb Magnizki am Herzversagen. Er war 37 Jahre alt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Politiker Boris Nemzow in Moskau getötet (37)

    Zum Thema:

    Putin zu Mord an Boris Nemzow: Derartige Tragödien dürfen sich nicht wiederholen
    Nemzow-Attentat: Provokation gegen Russland
    Kadyrow: Nemzow-Mord von westlichen Geheimdiensten organisiert
    Gorbatschow: Ziel des Anschlags auf Nemzow war Destabilisierung Russlands
    Tags:
    Magnitski-Liste, Sergej Magnitski, Victoria Nuland, Boris Nemzow, USA